Biografie
Hans Niklaus

Hans Niklaus, geb. 23.8.1934 in Halle/Saale, dort 1949 - 1952 Lithographenlehre, lebt seit 1955 in Nürnberg, 1956 bis 1964 Schüler von Dürerpreisträger Georg Weidenbacher, seit 1991 freischaffend als Maler und Zeichner.

Parallel zur Berufsausübung als Lithograph, begünstigt durch unbezahlte Beurlaubungen, ständig als Maler und Zeichner anerkannt künstlerisch tätig - bestrebt ein hohes Mass an dreidimensionalem Eindruck zu erreichen und von Modeeinflüssen frei zu bleiben.

Neben verschiedenen surrealen Bildinhalten, Landschaften, Stillleben, Porträts später auch dem Trompe-l´œil genähert und dabei u. a. Schnecken und Muscheln aus der eigenen, wissenschaftlich aufgebauten Conchyliensammlung (ca. 6500 Stück mit z.Zt. 2700 Arten, sowie vielen Unterarten und Formen) in Bildern und Zeichnungen verarbeitet.

Die Bilder wurden auf mehrfach grundierte Leinwände, die zuvor auf Hartfaser, später auf MDF-Platten aufkaschiert wurden, in Acryl gemalt.

Bleistiftzeichnungen meist auf Büttenkarton

BiNiZeichnung